Blaa Alm 894m

Salzkammergutberge (Rettenbachtal):

Heute war Almabtrieb, was wir jedoch nicht gewusst hatten. Dementsprechend viel war heute los. Ca 500m nach der Rettenbachmühle parkten wir das Auto nahe den Kletterfelsen, um nach dem Biken ev. noch ein paar Routen zu klettern. Das Klettern ist sich auch noch ausgegangen, jedoch gibts davon leider keine Fotos. Bis zur Rettenbachalm, wo der KFZ-Parkplatz bereits zur Gänze überfüllt war, geht die Forststraße ziemlich flach. Sozusagen ein richtiges “warm up” für den restlichen Verlauf. Immer entland des Rettenbachs führt der Weg zuerst durch einen kurzen finsteren Tunnel, danach wird es zunehmend steiler. Das steilste Stück, ca. 15 Minuten vor der Blaa Alm sollte für trainierte Biker kein Problem darstellen. Die Blaa Alm war wieder einmal bestens besucht. Die mit den Bussen, von Süden heran chauffierten Touristen, waren jedoch klar in der Überzahl

Die Musi spüht auf, auf der Rettenbachalm.001_500

Meine Einstandstour mit dem neuen RG Gnigler Radtrikot, vorm Loser.002_500

Auf der Blaa Alm, vorm Loser und dem Bräuningzinken.003_500

Bei dem Wetter und der Begleitung, was natürlich für beide gilt….004_500

Nach der Biketour, welche die letzten Meter im Schatten verlief war uns beiden doch schon ein wenig kalt. Da die Kletterfelsen jedoch noch in der Sonne lagen, rafften wir uns nochmals auf und kletterten noch ein paar Seillängen im 6ten Schwierigkeitgrad.

Tourdaten:
Höhenmeter: 400 / 1,5h
Gesamt (mit Klettern): 5h
Teilnehmer: Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.