Vennspitze 2.390m

Schitourentage vom 30.1. bis 3.2. in Toldern im Schmirntal –> Gasthaus Olpererblick
Organisator: Pichler Harald (Magistrat Salzburg, Berg- und Skisektion)
Teilnehmer : 6 Personen

Tag 5/5: Montag, 3. Februar 2014

Ausgangspunkt:
Valsertal –> Parkplatz in Padaun (GH Steckholzer), meist nur mit Ketten erreichbar.

Am Tag der Heimreise hatten wir, nicht nur dank dem prächtigen Wetter, einen schönen Skitourentag vor uns. Der Genussskitourenklassiker hat für jeden etwas zu bieten. Kaum von Lawinen bedrohte Hänge, so gut wie immer gespurt und in der unteren Waldschneise findet man meist pistenähnliche Verhältnisse vor. Bei Lawinenwarnstufe 3 die perfekte Abschlusstour, mit der Hoffnung, doch noch einen Blick auf den Olperer zu bekommen.

Unser tägliches, vielfältiges Powerfrühstück.
01

Es heißt Abschied nehmen, vom GH Olpererblick.
Vielen Dank an dieser Stelle an Katrin und Gitti Früh, alles war tip-top.
02

Hinauf nach Padaun legten wir gleich ganz unten die Ketten an.
03

Der Parkplatz in Padaun ist groß genug. Alleine werden wir heute nicht unterwegs sein.
04a

Im südlicher gelegenen Valsertal liegt mehr Schnee als im Schmirntal.
05

Unberührte Winterlandschaft.
07

Ganz hinten taucht die Vennspitze auf.
08

Über die Kuppe drüber …
09

… und vor uns tut sich wunderschönes Skigelände auf.
10

In Mitten der Schneewüste.
11

Ein Blick zurück ins Wipptal.
12

Im oberen Bereich werden die Abstände wieder vergrößert.
13

Wir steigen weiter vor dem Padauner Berg auf. Wäre der NO-Hang nicht so eingeweht gewesen, dann hätten wir ihn unter Umständen noch mitgenommen.
14

Am Sattel schauts schon wieder sehr windig aus.
15

Die meisten bestiegen den Gipfel zu Fuß, …
16

… aber wie so oft im Leben, geht es auch anders.
17

Gipfelphoto in Richtung Osten, leider schon wieder ohne den Olperer.
18

Günter testet den, im obersten Abschnitt ein klein wenig windgepressten, Pulver.
19

Das Kar gehört jetzt dem Roland.
20

Je schneller, desto besser der Auftrieb und um so mehr staubts.
21

Ein Blick zurück auf “unseren Hang” und die Vennspitze.
21c

Abfahrt in der Halfpipe.
22

Gedenkminute an den Hermann, der wegen eines Hühnerauges heute den Arzt aufsuchen musste.
23

Nach dem Abfahren dieser Steilstufe, …
24

… gelangten wir über die pistenähnliche Waldschneise …
25

… direkt nach Padaun zu unserem Auto, wo die letzte Schocko aufgeteilt wurde.
26

Mit Garmin 62s aufgezeichneter GPS Track.

TOURDATEN:


Start: 1.590m.ü.A.
Ziel: 2.390m.ü.A.
Höhenmeter: 800m
Gehzeit: 2h 15min
Exposition: Nordwest
Schneeverhältnisse: Vom Parkplatz bis zum Sattel durchgehend 40cm frischer Pulver vom Vortag. Vom Sattel über den Grat bis zum Gipfel, teils sehr stark abgeweht.
Einkehrmöglichkeit: Berggasthof Steckholzer
Teilnehmer BSS & Freunde: Günter, Franz, Roland, Marek und Hans Jürgen
Tourenführer: Pichler Harald

 

Skitechnische Schwierigkeit: II – mäßig schwierig –> lt. Bewertungsskala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.