Hohe Warte HP 2.460m

Skitourentage vom 26.3.2015 bis 29.3.2015 in Steinach am Brenner (Wipptal)
Organisator: Pichler Harald (Magistrat Salzburg, Berg- und Skisektion)
Unterkunft: Haus Erika in Steinach am Brenner.
Teilnehmer: 3 Personen

Tag 4/4: Sonntag, 29. März 2015

Anreise: Gleich nach der Autobahnausfahrt Matrei-Steinach nach Navis abzweigen.

Ausgangspunkt: Parkplatz beim Gemeindeamt Navis.

Aufstieg: Vom Gemeindeamt in Navis folgt man dem Weg bis in den Bereich der Weirichalm. Weiter auf dem Sommerweg zur höher gelegenen Blasigeralm. Dort steil zum Forstweg und auf diesem links hinauf zur Stoffenalm, 1940m. Hinter der Alm steigt man zu einem Kar auf und geht am rechten Rand des Kars auf den Kamm zu. Zuletzt steil hinauf zum “Silbersattel”, dem Verbindungsgrat zwischen Hoher Warte und Scheibenspitze. Am Sattel angekommen entscheidet man sich meist für den rechter Hand gelegenen HP 2.460m, welcher skifahrerisch weit mehr her gibt wie die Hohe Warte. (Q: Skitourenführer Tirol)

Abfahrtsvariante: Bei sicheren Verhältnissen kann man vom Sattel 2.350m links bleibend über schönes Gelände bis zum Forstweg abfahren, der wiederum nach links zur Blasigeralm führt. (Q: Skitouren im Wipptal von Ulrich Kössler)
 

Von Beginn an auf weißer Unterlage.
01 Von Beginn an auf weißer Unterlage

Vorbei an der Weirichalm.
02 Vorbei an der Weirichalm

Anstatt über die Blasigeralm aufzusteigen, gingen wir weiter taleinwärts, wo wir schlussendlich den Bach queren mussten.
03 Anstatt über sie Blasiger Alm aufzusteigen gingen wir weiter taleinwärts wo wir dann den Bach queren mussten

Freies Skigelände bereits unterhalb der Stoffenalm.
04 Freiers Skigelände bereits unterhgalb der Stoffenalm

Gestern waren wir beinahe alleine am Naviser Kreuzjöchl.
Heute gehen sie wie auf einer Perlenkette aufgefädelt über den Grat.
05 Gestern waren wir beinahe alleine am Naviser Kreuzjöchl - heute werden die Massen hinauf getrieben

Ein Blick zum Oberleger samt Kapelle
06 Ein Blick zum Oberleger samt Kapelle

Links der Scharte die Hohe Warte und rechts unser Hochpunkt.
07 Links der Scharte die Hohe Warte und rechts unser Hochpunkt

Tuxer Alpen (zum Vergrößern in das Bild klicken).
Tuxer Alpen

Aufstieg vor dem Naviser Kreuzjöchl.
09 Aufstieg vor dem Naviser Kreuzjöchl

Die letzten steilen Meter hinauf zum “Silbersattel”. Links die Hohe Warte.
10 Am Weg zur Scharte

Gipfelfinale.
11 Gipfelfinale

Berg Heil Egon.
12 Berg Heil Egon

Unsere direkten Nachbarn (zum Vergrößern in das Bild klicken).
13 Unsere direkten Nachbarn

Richtung Norden (zum Vergrößern in das Bild klicken).
Grünbergspitze

Mit Egon und Günter am Gipfel.
15 Mit Egon und Günter am Gipfel

Direkte Abfahrtslinie.
16 Direkte Abfahrtslinie

Zu Beginn noch sehr diffuses Licht.
17 Zu Beginn noch sehr difuses Licht

Die westlichen Hänge sind “noch” alle unverspurt.
18 Die Hänge im Westen sind noch alle unverspurt

Die Sicht wird immer besser.
19 Die Sicht wird immer besser

Günter bei der Arbeit.
20 Günter bei der Arbeit

Der Schnee klebt schon ein wenig, aber zum Schwingen tut er immer noch.
Schöne Hänge

Wieder am Forstweg unter der Stoffenalm.
21 Wieder am Forstweg unter der Stoffenalm

Querfahrt zur Blasigeralm.
22 Querfahrt zur Blasigeralm

Aufstiegs- und Abfahrtslinie über die Blasigeralm.
23 Aufstieg und Abfahrt über die Blasigeralm

Der letzte Einkehrschwung in Navis beim Kirchenwirt.
24 Der letzte Einkehrschwung in Navis beim Kirchenwirt

Übersicht der Tour vom Vortag. Gesehen vom Naviser Kreuzjöchl.
09 von wo aus wir unser morgiges Projekt (Hohe Warte-HP) begutachten können

Mit Garmin 62s aufgezeichneter GPS Track.

TOURDATEN:


Start: 1.315m.ü.A.
Ziel: 2.460m
Höhenmeter: ca. 1.150m
Gehzeit: 3h 20min
Exposition: Nord, Nordwest
Schneeverhältnisse: 20cm Neuschnee auf kompakter Unterlage.
Einkehrmöglichkeit: Kirchenwirt in Navis
Literatur: Skitourenführer Tirol
Teilnehmer: Günter, Egon und Georg
Fotos: inkl. Günter

 

Skitechnische Schwierigkeit: II – mäßig schwierig –> lt. Bewertungsskala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.