Strichkogel 2.034m

Anreise: Von Norden kommend über Annaberg, direkt in die Skiregion Dachstein West. 1,5km noch weiter über Astau bis Pommer.

Ausgangspunkt: Ausreichend beschilderte Parkplätze entlang der Straße.

Eine der wenigen “einfacheren” Aufstiege im Gosaukamm ist der hier beschriebene. Nach dem ersten Waldgürtel gehts über sanftes Almgelände in Richtung Bischofsmütze der Stuhlalm entgegen. Wer nicht auf die Kamplbrunnspitze will, sollte nicht zu weit zur Stuhlalm queren, sondern sich links am Waldrand nach oben orientieren. Nach der darauf folgenden steileren Waldpassage tut sich auf einmal hochalpines Gelände vor uns auf. Der Angerstein, an welchem wir links vorbei gehen, zieht alle Blicke auf sich. Danach öffnet sich ein Kar, wo bereits der Gipfel (links hinten) auszumachen ist. Blicke wie jene in die Strichkogelrinne, gut 100Hm unter dem Gipfel sind im Gosaukamm keine Seltenheit, aber immer wieder spektakulär. Vom Skidepot gingen wir noch 5 Minuten bis zum 2.034m hohen Strichkogel. Belohnt wurden wir nicht nur mit guten Schneeverhältnissen (s. Abfahrtsfotos), sondern auch mit beeindruckenden Nah- und Fernzielen. Der Beginn der Abfahrt war in etwa gleich dem Aufstieg. Auf 1.700m fuhren wir dann in die Nordrinne in Richtung Skigebiet ab, wo wir bis fast ganz unten im Pulver wühlen durften. Die noch offenen 100Hm zurück zum Auto gings ausnahmsweise mal per Anhalter (danke schön!).
 

Die ersten Meter vom Parkplatz Pommer.
01 Die ersten Meter vom Parkplatz Pommer

Zu Beginn immer der Mütze entgegen.
02 Der Mütze entgegen

Bei der Stuhlalm gehen wir heute nicht vorbei.
03 Bei der Stuhlalm gehen wir heute nicht vorbei

Über der Stuhlalm gehts zum Kampl.
04 Über der Stuhlalm gehts zum Kampl

Nach der Steilstufe durch den Wald stehen wir mitten im Gosaukamm.
05 Nach der Steilstufe durch den Wald stehen wir mitten im Gosaukamm

Die Sonne hat schon eine ziemliche Kraft.
06a Die Sonne hat schon eine ziemliche Kraft

Ganz links der Strichkogel (zum Vergrößern ins Bild klicken).
6b Ganz links der Strichkogel

Während die ersten schon abfahren …
07 Während die ersten schon abfahren

… steigen wir weiter auf.
08 steigen wir weiter auf

Bei der Strichkogelrinne gehts steil hinunter zum Gosausee.
09 Beim der Strichkogelrinne gehts steil hinunter zum Gosausee

Die letzten Meter bis zum Skidepot.
10 Die letzten Meter bis zum Skidepot

5 Minuten zu Fuß bis zum Gipfel.
11 5 Minuten zu Fuß bis zum Gipfel

Schön ist es hier heroben. Blick Richtung Donnerkogel.
12 Schön ist es hier heroben-Blick Richtung Donnerkogel

Hinter mir der Dachstein.
13 Hinter mir der Dachstein

Aufstiegsgelände unter dem Angerstein.
14 Aufstiegsgelände unter dem Angerstein

Tauernpanorama (zum Vergrößern ins Bild klicken).
15 Tauernpanorama

Hochkönig und Tennengebirge (zum Vergrößern ins Bild klicken).
16 Hochkönig und Tennengebirge

Ganz oben Firn.
17 Ganz oben Firn

Steile Abfahrt vor beeindruckender Kulisse.
18 Steile Abfahrt vor beeindruckender Kulisse

In der Rinne liegt noch jede Menge Pulver.
19 In der Rinne liegt noch jede Menge Pulver

Einfach genial -> “speedstauben”.
20 Einfach genial - speedstauben

Pulver von oben bis unten.
21 Pulver von oben bis unten

Blick zurück zum Angerstein.
22 Blick zurück zum Angerstein

Auch die letzte Rinne …
23 Auch die letzte Rinne

… bereitet uns sehr viel FREUDE.
24 bereitet uns sehr viel FREUDE

Mit Garmin 62s aufgezeichneter GPS Track.

TOURDATEN:


Start: 990m.ü.A.
Ziel: 2.034m.ü.A.
Höhenmeter: 1.000m Aufstieg und 1.100m Abfahrt
Gehzeit: 3h
Exposition: West, Südwest und Nord
Schneeverhältnisse: Schattseitig noch Pulver. Ansonsten je nach Tageszeit und Sonneneinstrahlung schon etwas durchfeuchtet.
Einkehrmöglichkeit: Im Skigebiet
Teilnehmer: Gabi

 

Skitechnische Schwierigkeit: II – mäßig schwierig –> lt. Bewertungsskala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.