Donauradweg Schlögen-Aschach

Ausgangspunkt: Öffentlicher Parkplatz am Ortsanfang in Schlögen.

Der heutige Rundkurs gegen den Uhrzeigersinn führte uns durchs Landesinnere von Schlögen über Haibach bis nach Aschach. Somit werden wir bereits im ersten Teil alle Höhenmeter zurückgelegt haben und können den Rückweg entlang der Donau so richtig genießen. Zum Genießen braucht es aber auch Zeit, welche man sich für diese Tour unbedingt nehmen sollte. Die Runde verläuft bis auf den ersten km auf der Nibelungenstraße ausnahmslos auf verkehrsberuhigten Straßen und Wegen. Da bis auf 2 kurze, Passagen (gut präparierte Schotterwege) alles asphaltiert ist, kann die Tour auch mit einem “normalen” Rad nachgefahren werden.
 

Abfahrt in Schlögen um 10:15 Uhr.
01 Abfahrt in Schlögen um 10_15 Uhr

Nach knapp 1.5km auf der Nibelungenstraße gehts steil hinauf nach Schlögenleiten.
02 Nach knapp 1_5km auf der Nibelungenstraße gehts steil hinauf nach Schlögenleiten

Von Schlögenleiten ein kurzer Abstecher zum Aussichtspunkt auf die Donauschlingen.
03 Von Schlögenleiten ein kurzer Abstecher zum Aussichtspunkt auf die Donauschlingen

Bereits die ersten 200Hm hat Gabi sichtlich genossen.
04 Die ersten 200Hm hat Gabi sichtlich genossen

Die letzten bedrohlichen Wolken verziehen sich.
05 Die letzten bedrohlichen Wolken verziehen sich

Nach knapp einer Stunde Fahrzeit erreichen wir Haibach …
06 Nach knapp einer Stunde Fahrzeit erreichen wir Haibach

… wo wir auf der Sonnenterrasse der Bäckerei Scheuer auf ein zweites Frühstück einkehren.
07 wo wir auf der Sonnenterrasse der Bäckerei Scheuer auf ein zweites Frühstück einkehren

Wieder ein paar Höhenmeter hinauf nach Hinteraigen.
08 Wieder ein paar Höhenmeter hinauf nach Hinteraigen

Das Resultat von Jahreszeit und Wolkenstimmung.
09 Das Resultat der Jahreszeit und der Wolkenstimmung

Gleitpassage zwischen Hinteraigen und Dorf.
10 Gleitpassage zwischen Hinteraigen und Dorf

Auf Aschacher Granit. Aus dieser Region wurden die Felsblöcke für den Kletterturm in Rif bei Salzburg abtransportiert.
11 Auf Aschacher Granit - aus dieser Region wurden die Felsblöcke für den Kletterturm in Rif bei Salzburg abtransportiert

Nach 2 kurzen Schotterpassagen (bergab) gehts auf Aspahlt hinunter …
12 Nach 2 kurzen Schotterpassagen (bergab) gehts auf Aspahlt hinunter

… bis nach Aschach an die Donau.
13 bis nach Aschach an die Donau

Experiment Donaufisch (Brachse) mit viel Gräten und Donaugeschmack.
14 Experiment Donaufisch (Brachse) mit viel Gräten und Donaugeschmack

Am Donauradweg flussaufwärts. Hinter uns das Kraftwerk Aschach.
15 Am Donauradweg flussaufwärts_Hinter uns das Kraftwerk Aschach

Schloss Neuhaus an der Donau.
16 Schloss Neuhaus an der Donau

Vor uns die mäandrierende Donau.
17 Vor uns die mäandrierende Donau

Zu Beginn der Saison schon so ein Highlight.
18 Zu Beginn der Saison schon so ein Highlight

Von Kobling kann man mittels Fähre nach Obermühl übersetzen.
19 Von Kobling kann man mittels Fähre nach Obermühl übersetzen

Mehr Sonne hat man meist auf der nördlichen Seite der Donau.
20 Mehr Sonne hat man auf der nördlichen Seite der Donau

Von Inzell bis nach Schlögen ist es nicht mehr weit.
21 Von Inzell bis nach Schlögen ist es nicht mehr weit

In Schlögen genehmigen wir uns nachdem wir die Räder wieder aufgeladen hatten noch Kaffee und Kuchen auf der Sonnenterrase.
22 In Schlögen genehmigen wir uns nachdem wir die Räder wieder aufgeladen hatten noch Kaffee und Kuchen auf der Sonnenterrase

180 Grad Donaumäander – Panoramaphoto (zum Vergrößern in das Bild klicken).
23 180 Grad Donaumäander Panoramaphoto

Mit Garmin 62s aufgezeichneter GPS Track.

TOURDATEN:


Start: 290m.ü.A.
Höchster Punkt: 535m.ü.A.
Länge: 47km
Höhenmeter: 470m
Exposition: Alle (Rundkurs)
Dauer: 4h 30min inkl. Pausen
Einkehrmöglichkeiten: Ausreichend entlang der Strecke
Literatur: Eigenplanung mit Kompasskarte
Teilnehmer: Gabi

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.