Naturfreundesteig (Traunstein)

Ausgangspunkt: Umkehrplatz am Ende der Straße, am Ostufer des Traunsees.

Zustieg: Über die Lainautalstraße erreicht man direkt nach dem letzten Tunnel, kurz vor der Lainaubrücke, den beschilderten Einstieg.

Der Naturfreundesteig wurde vor einigen Jahren in seiner Linienführung massiv verändert. (Grund war der gefährliche Steinschag im unteren Teil der alten Steiganlage…). Nun steigt man nach dem zweiten Tunnel anfangs über Klammern und Seile, später auch in Gehgelände höher. Im oberen Teil kommen noch zwei interessante Passagen, eine lange Aluleiter und eine “Schräg-Treppe” Insgesamt ein schöner Eisenweg, der wegen des großen Höhenunterschiedes von 1.250 m ein gewisses Ausmaß an Kondition voraussetzt. (Q: Bergsteigen.com)

 

Bereits um halb 6 stehen Gabi und Rudi bestens gelaunt beim Einstieg.
01 Um 5_30 nUhr bestens gelaunt beim Einstieg

Mit den ersten Seilpassagen machen wir schnelle Höhenmeter.
02 Mit den ersten Seilpassagen machen wir schnelle Höhenmeter

Blick über die Sulzkogelscharte. (zum Vergrößern ins Blid klicken)
03 Blick über die Sulzkogelscharte_2000

Auf der langen Leiter.
04 Die lange Leiter

Die Traunseeblicke gewinnen mit gewonnener Höhe an Qualität.
05 Die Traunseeblicke gewinnen mit gewonnener Höhe an Qualität

Vor uns die AB Schlüsselstelle.
06 Vor uns die AB Schlüsselstelle

Mittels Klammerstufen durchsteigen wir die Wand.
07 Mittels Klammerstufen durchsteigen wir die Wand

Nach einer kurzen flacheren Passage …
08 Nach einer kurzen flacheren Passage

… erreichen wir den Südwestgrat …
09 erreichen wir den Südwestgrat

… wo angeblich der schönste Rastplatz sein soll.
10 wo angeblich der schönste Rastplatz sein soll

Ein wirklich wunderschönes Jausenplatzerl …
11 Ein wirklich wunderschönes Jausenplatzerl

… mit Blick über den gesamten Traunsee. (zum Vergrößern ins Bild klicken)
12 mit Blick über den gesamten Traunsee.jpg_2000

Auch das neu errichtete Naturfreundehaus ist bereits gut zu sehen.
13 Auch das neu errichtete Naturfreundehaus ist bereits zu sehen

Der Überstieg bei 1020m.
14 Beim Überstieg steht eine von vielen Gedenktafeln

Die letzten grünen Höhenmeter.
15 Die letzten grünen Höhenmeter

Sehr abwechslungsreich geht es nun felsdurchsetzt weiter.
16 Sehr abwechslungsreich geht es nun felsdurchsetzt weiter

Quergang in die Schlucht.
17 Quergang in die Schlucht

Im Felsenfenster von unten nach oben.
18 Im Felsenfenster von unten nach oben

Spektakulärer ist der Blick jedoch von oben.
19 Spektakulärer ist der Blick jedoch von oben

Wir bleiben heute beim Naturfreundehaus.
20 Wir bleiben heute beim Naturfreundehaus

Kurz vor halb 9 legt sich der Schatten des Traunsteins in den Traunsee.
21 Kurz vor halb 9 legt sich der Schatten des Traunsteins in den Traunsee

Abgestiegen sind wir über den nach Süden ausgerichteten Mairalmsteig.
22 Abgestiegen sind wird über den nach Süden ausgerichteten Mairalmsteig

 

Mit Garmin 62s aufgezeichneter GPS Track.

TOURDATEN:


Start: 460m.ü.A.
Höchster Punkt: Naturfreundehaus 1.580m.ü.A.
Dauer: 3h 20min inkl. Pausen
Höhenmeter: 1.200Hm
Exposition: Aufstieg West und Abstieg Süd
Einkehrmöglichkeiten: Naturfreundehaus und am Parkplatz
Online-Information: bergsteigen.com inkl. Topo
Teilnehmer: Gabi und Rudi

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.