Arbatax und die
Costa Rei

Früher einmal machten wir des öfteren einen Lokalwechsel, heute war mal ein Ortswechsel angesagt. Wir buchten uns spontan am Vorabend im Hotel Jana in Villasimius für 2 Nächte ein, um den südlichen Teil der Insel zu erkunden. Wir fuhren von Cala Gonone über Arbatax die Costa Rei hinunter bis nach Villasimius.
Als wir vor den berühmten roten Klippen des Capo Bellavista bei Arbatax standen, fragten wir uns: “Und wegen dem kleinen Felsen fahren so viele Leute hier her?” Extra einen weiten Umweg in Kauf zu nehmen wäre meines Erachtens ein klein wenig übertrieben, aber da wir ja sowieso in Richtung Süden unterwegs waren bin ich doch froh hier gewesen zu sein.
Die Costa Rei, auch als die Königsküste bekannt, ist ein 10km langer weißer Sandstrand zwischen dem Capo Ferrato im Norden und der Cala di Sinzias im Süden. Hier kann man selbstverständlich auch baden, aber auch einsam verweilen oder in einer Strandbar chillen. Unser Tipp ist hier die IKI Beach bei Mte. Turnu.
 

Die roten Klippen des Capo Bellavista bei Arbatax.
001 Die roten Klippen des Capo Bellavista bei Arbatax

Minimalistisch und dennoch faszinierend.
002 Minimalistisch und faszinierend

Costa Rei – 10km weißer Sandstrand.
003 Costa Rei - 10km weißer Sandstrand

Wer Sandstrände liebt ist hier genau richtig.
004 Wer Sandstrände liebt ist hier genau richtig

Mein erster Flamingo außerhalb des Tiergartens.
005 Flamingo

IKI Beach – unsere Lieblingsbar bei Monte Turnu.
006 IKI Beach - unsere Liebligsbar bei Monte Turnu

Urlaubsfeeling.
007 Urlaubsfeeling

Karibik-Flair.
008 Karibik Flair

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.