Koschuta Runde über
den Schaidasattel

Ausgangspunkt: St. Kanzian am Klopeiner See.

Tag 2/4:

Bei der Wettervorhersage für den heutigen Tag war keine Rede von Regen, weswegen wir uns für die im Süden gelegene Koschuta Runde über den Schaidasattel entschieden haben.
Lt Wikipedia ist die Koschuta (slowenisch: Košuta) ein 14 km langer Gebirgsstock in den Karawanken, südlich von Klagenfurt. Der Kamm erstreckt sich in West-Ost-Richtung. Auf fast der gesamten Länge verläuft über ihn die Grenze zwischen Österreich und Slowenien.

Schönstes Wetter am Klopeiner See.
001 Schönstes Wetter am Klopeiner See

St. Primus nahe dem Turnersee.
002 St Primus nahe dem Turnersee

Am Ende der Flachpassage noch eines der vielen Marterln.
003 Am Ende der Flachpassage noch eines der vielen Marterln

Am Radweg entlang der Vellach.
004 Am Radweg entlang der Vellach

Rennrad Röhrentrail.
005 Rennrad Röhrentrail

Der Lenker mit dem amtlichen Kennzeichen M…. möge bitte …
006 Der Lenker mit dem AMtlichen Kennzeichen M

Kurz vor Bad Eisenkappel verläuft der Radweg direkt an der Hauptstraße.
007 Kurz vor Bad Eisenkappel verläuft der Radweg direkt an der Hauptstraße

Beinahe autofrei gehts weiter am Ebriachbach.
008 Beinahe autofrei gehts weiter am Ebriachbach

Angenehme Steigung, so um die 7 Prozent.
009 Angenehme Steigung um die 7 Prozent

Einzig wegen diesem Prachtexemplar von Parasol bin ich vom Rad gestiegen.
010 Einzig wegen diesen Parasol bin ich vom Rad gestiegen

Am Schaidasattel.
011 Am Schaidasattel

Weiterer Wegverlauf vom Schaidasattel nach Zell-Pfarre (links der Koschuta Gebirgsstock).
012 Weiterer Wegverlauf vom Schaidasattel nach Zell-Pfarre - links der Koschuta Gebirgsstock

Von Zell-Freibach machen wir nach Zell-Pfarre noch schnelle 100Hm.
013 Von Zell-Freibach machen wir nach Zell-Pfarre noch schnelle 100Hm

Pünktlich steigen wir um 13 Uhr in Fellach von unseren Geräten.
014 Pünktlich steigen wir um 13 Uhr von unseren Geräten ab

Vom Ferlacher Stausee hinauf nach Maria Rain ist nicht alles asphaltiert.
015 Vom Ferlacher Stausee hinauf nach Maria Rain ist nicht alles asphaltiert

Gegen halb 3 streifen wir unsere südlichste Landeshauptstadt.
016 Gegen halb 3 streifen wir unsere südlichste Landeshauptstadt

Bei Sonnenschein gehts auf Radwegen retour durchs Rosental zum Klopeiner See.
017 Bei Sonnenschein gehts auf Radwegen retour zum Klopeiner Sees
Nach der Tour haben wir uns noch der Seeanziehungskraft des Klopeiner Sees hingegeben.
Wahrscheinlich ist die Badesaison damit beendet.
Mit Garmin 62s aufgezeichneter GPS Track.

TOURDATEN:


Start: 450m.ü.A.
Höchster Punkt: 1.069.ü.A. (Schaidasattel)
Länge: 92km
Höhenmeter: 1.150m
Exposition: Alle (Rundkurs)
Dauer: 5h 130min inkl. Einkehr
Einkehrmöglichkeiten: beinahe in jeder Ortschaft
Literatur: Eigenplanung
Teilnehmer: Schurli, Gütschi und Toni (alle RC Gnigl)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.