Kroatien

Kroatienurlaub 2016: Klettern

Wo es einem gefällt da kommt man immer wieder gerne zurück.
Für uns ist dies das verschlafene Dorf Vinjerac nahe Maslenica. Aufgrund meiner desolaten Bandscheiben gingen wir den Urlaub etwas ruhiger an und haben auch einmal etwas ganz Anderes ausprobiert.

 

Unser Vinjerac – selbst hier hält der Tourismus spürbar Einzug.

Dieses Mal fuhren wir auch des öfteren nach Maslenica zum Baden …

… und zum Essen. Das Bistro Biser hat eine hervorragende Küche.

Der Eingang der Paklenica Schlucht einmal aus einer anderen Perspektive.

Blick zum Klettersektor L1 Zubatac bei Kuk Tisa.

Klettern in der Klanci.

Besichtigung des Klettergebietes Obli Kuk.

Saukoid und die Bora bläst extrem.

An ein klettern war heute nicht zu denken, auch wenn die Felsqualität sehr verlockend ausschaute.

 

Kroatienurlaub 2016: Kanu fahren

Keiner von uns beiden kam bisher in die Gelegenheit mit einem Kanu zu fahren und dieses Versäumnis wurde heute nachgeholt.
Das Kanu fahren auf der Zrmanja war ein unerwartetes Highlight, welches unbedingt wiederholt werden muss.

 

Nach dem Bustransfer zur Einstiegsstelle gab es noch eine kurze, hektische Einschulung.

Ohne den Helmen hätten wir uns (oder die vielen anderen Kanuten) heute wahrscheinlich mehrmals die Köpfe eingeschlagen.

Die ersten Stromschnellen.

Der Wasserfall wird umgangen.

Nur die Kanus dürfen hier runter.

Mit viel Muskelkraft (womanpower) gehts weiter.

Zwei in einem Boot, analog zur Zweierseilschaft am Fels.

Gabi will es wissen.

What a feeling !!

War ja gar nicht so schlimm.

Ziemlich anstrengend gings zurück zur Sammelstelle.

 

Kroatienurlaub 2016: Baden auf der Insel Pag

Nachdem wir hier ja schon des öfteren geurlaubt haben, gestalteten wir unsere Heimreise einmal etwas anders.
Wir entschieden uns über die Insel Pag nach Hause zu fahren um weitere Eindrücke zu sammeln.
Vegetationsarm und sehr heiß, aber traumhaft schöne Buchten sind die prägenden Eindrücke die mir in Erinnerung geblieben sind.
 

Paski Most – Brücke nach Pag.

Kurzer Halt in der Inselhauptstadt Pag.

So klein und schon auf Reisen.

Geniale, schwer zu erreichende Karibikbucht an der Westküste.

Urlausbsfinale unterm Sonnenschirm.

Urlaubsfinale im türkisblauen Meer.

Mit der Fähre setzen wir über und fuhren via Küstenstraße nordwärts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.